Blaues Band

Für Tänzer heißt „Osterwochenende“ jedes Jahr aufs Neue auch „Blaues Band“ in Berlin. Auch unsere Standardpaare haben sich auf den Weg in die Hauptstadt gemacht, um sich bei der Turniergroßveranstaltung im großen Feld messen zu können und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Bereits am Donnerstag haben sich die 10 Aktiven auf den Weg nach Berlin gemacht. Durch die vielen Osterstaus auf den Autobahnen war allerdings die Anreise trotz der guten Stimmung im Bus recht anstrengend.

 

Der 1. Turniertag, 22.04.2011 (Freitag):

 

Pünktlich um 9h starteten die Paare der D- und C-Klasse (Ulrich Denecke/Anja Barthelmeus, Arndt Schulz/Antonia Hartung und Jörn Wienhold/Vanessa Schmidt, Christoph Krüder/Alexandra Bönig). Alle Paare konnten sich nach dem ersten Durchgang über den Einzug in die erste Zwischenrunde freuen. In der Zwischenzeit starteten auch die Paare der B Klasse (Thorsten Hambörger/Susanne Krummrei), welche sich leider nicht gegen das starke Feld durchsetzen konnten und den Einzug in die 1. Zwischenrunde verpassten.

Die Paare der C-Klasse belegten in der 1. Zwischenrunde leider „nur“ die Anschlussplätze zur 2. Zwischenrunde, platzierten sich aber somit in der oberen Hälfte der Gesamtwertung. Allerdings blieben die Paare damit hinter ihren Möglichkeiten und waren nicht ganz mit dem Ergebnis zufrieden.

Für die Paare der D-Klasse lief es am ersten Tag hingegen sehr gut, und sie platzierten sich in der 3. Zwischenrunde und dem Semifinale. Volle Zufriedenheit war hier zu sehen, nach guten Leistungen in allen Runden.

Ergebnisse 1. Tag:

Ulrich/Anja: 9. Platz von 84 (HGR I D)
Arnd/Antonia: 20. Platz von 84 (HGR I D)

Christoph/Alex: 38.Platz von 106 (HGR I C)
Jörn/Vanessa: 47. Platz von 106 (HGR I C)

Thorsten/Susanne: 87.Platz von 99 (HGR I B)

 

 

Der 2. Turniertag, 23.04.2011 (Samstag):

 


Am 2. Tag waren alle Paare hoch motiviert, ihre Ergebnisse im etwas veränderten Starfeld und vor neunen Wertungsrichtern zu verbessern. Allerdings kam kein Paare über die erste Zwischenrunde hinaus und alle Paare blieben hinter ihren Erwartungen zurück. Trotz der leichten Enttäuschung war die Stimmung gut, vor allem, da der der TCH Standard-Trainer, sowie der 1. Vorsitzende des Vereins für den 2. Tag nach Berlin gekommen waren und die Paare tatkräftig unterstützten.

Ergebnisse 2.Tag:

Ulrich/Anja: 27 von 84 (HGR I D)
Arndt/Antonia: 35 von 84 (HGR I D)

Christoph/Alex: 44 von 107 (HGR I C)
Jörn/Vanessa: 60 von 107 (HGR I C)

Thorsten/Susanne: 88 von 94 (HGR I B)
42 von 52 (HGR II B