Ergebnis des internationalen Grand Prix am 13.05.07

Zum 4. Mal fand am vergangenen Sonntag der Grand Prix van Oldenzaal in den Niederlanden statt. Zum ersten Mal dabei: Die Standardformation des TCH, die hier ein tolles Abschlussturnier für die letzte Saison  tanzen wollte. Am Turnier nahmen einschließlich des TCH-Teams drei Mannschaften aus Holland sowie vier aus  Deutschland teil. Darunter auch bekannte Gesichter aus der 2. Bundesliga, denn die Mannschaft des TSC Rot-Weiß Rüsselsheim war mit ihrem Thema „Afrika“ ebenfalls angereist.

Vor wunderschöner Kulisse startete die Formation als zweite im Turnier. Der erste Durchgang sollte recht gut gelingen, hatte jedoch auch die eine oder andere Macke gehabt. Nach dieser Vorrunde hieß es also gespannt abwarten, ob die Wertungsrichter den TCH mit in das Große Finale gewertet hatten.

Nach der Auslosung kamen Trainer Holger Jäckel und Mannschaftskapitänin Birgit Bienert mit ausdruckslosen Gesichtern zurück in die Kabine, so dass alle TänzerInnen mit der Negativentscheidung rechneten. Sekunden später schallte dann Jubel aus der TCH-Kabine, denn die Mannschaft war nicht nur ins Große Finale gewertet worden, sondern war hier neben den drei niederländischen Mannschaften der einzige Vertreter Deutschlands. Wie sich später herausstellen sollte, war diese Entscheidung eindeutig ausgefallen, denn von den 20 zu vergebenen Kreuzen gingen je fünf an die niederländischen Teams, vier an die TCH – Formation sowie eines an das Team aus Rüsselsheim. Im Großen Finale hatte die Formation nichts zu verlieren und gab noch einmal ordentlich Gas. Als letzte im Großen Finale beschloss sie das Turnier mit einem gegenüber der Vorrunde stark verbesserten Durchgang. Leider konnte sich die Mannschaft gegen die Formationen aus Holland, die teilweise auch bei Europa- und Weltmeisterschaften starten,  nicht durchsetzen und ertanzte sich mit der Wertung 4-4-4-4-3 einen vierten Platz. Und freute sich über die „geklaute“ drei.

Es sollte ein sehr langer Tag werden – schon aufgrund der Schachtelung des Turniers mit dem ebenfalls stattfindenden Lateinturnier – der sich jedoch total gelohnt hat. Noch einmal das Team aus Rüsselsheim schlagend (Liebe Rüsselsheimer und andere: Bitte an dieser Stelle nicht böse sein, aber wir sind ja schließlich auch mit einem gewissen sportlichen Ehrgeiz nach Holland gefahren…;-) ) als beste deutsche Mannschaft vom Grand Prix van Oldenzaal zurückzukehren, war ein wundervoller Abschluss der ersten „Endless Love“ – Saison! Gratulation!

Ergebnis des internationalen Grand Prix in Oldenzaal (Holland) am 13.05.07 – Standardformationen
Großes Finale
Platz
Wertung
Kreuze
VFT’s – Hertogenbosch
1
12121
5
Moving Action Waalwijk
2
31212
5
Moving Action
3
24333
5
TCH Oldenburg A
4
43444
4
Kleines Finale
TSC Rot-Weiss Rüsselsheim 5
56655
1
TSC Schwarz-Gold Göttingen A
6
65566
0
TSA des TV Bocholt A
7
77777
0