Formation erreicht Zwischenrunden-Ziel mit Bravour (NWZ 11.11.2013)

Traumziel erreicht: Die Formationsgemeinschaft Oldenburg-Nienburg hat bei der deutschen Meisterschaft der Formationen am Sonnabend in Braunschweig die Zwischenrunde erreicht. Die Mannschaft teilt sich in der Gesamtwertung den fünften Platz mit der zweiten Mannschaft des TSC Schwarz-Gold Göttingen. Den Meistertitel sicherte sich die A-Mannschaft des Titelverteidigers und amtierenden Weltmeisters Braunschweiger TSC.

„Es ist ein riesiger Erfolg für unsere Formation“, sagte Trainer Holger Jäckel. Er zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Tänzer: „Es ist der größte Erfolg in der Geschichte unseres Team.“ Dennoch sieht er noch Verbesserungsmöglichkeiten. „Der Tag war sehr lang. Wir haben uns in der Vorrunde deutlich besser präsentiert als in der Zwischenrunde. An unserer mentalen Stärke müssen wir noch arbeiten“, so Jäckel.

Daran will der Trainer mit seinem Team bis zum Bundesligastart im Januar feilen. „Wir wollen den fünften Rang für uns allein beanspruchen und am vierten kratzen“, sagt er weiter. Auch um die Abstiegsplätze definitiv hinter sich zu lassen. „Wir gehen aber mit großem Selbstbewusstsein in die Liga und hoffen auf Unterstützung aus Oldenburg“, so Jäckel.

DSCF3769_2

Stolz auf das gute Ergebnis: Tänzer und Trainer der Formationsgemeinschaft