Lateinformation des T.C.H.-Oldenburg holt „Silber“ auf der Landesmeisterschaft der Formationen.

Einen tollen Saisonabschluss lieferte die Mannschaft auf der erstmalig veranstalteten Meisterschaft der Niedersächsischen Lateinformationen ab. Nur ein Team aus der 2. Bundesliga konnte dem TCH-Oldenburg Paroli bieten.

Alle niedersächsischen Tanzvereine dürfen jeweils nur eine Formation entsenden – unabhängig von der Anzahl ihrer startenden Teams und in welcher Liga die Saison bestritten wurde. Die Zuschauer sahen am 31. Mai in der Olympiahalle in Syke bei hochsommerlichen Temperaturen einen spannenden Wettkampf.

Von 18 startberechtigten Vereinen aus Niedersachsen hatten 13 die Teilnahme zugesagt, das Team aus Norden musste allerdings wegen des Beinbruchs einer Tänzerin kurzfristig vom Start zurücktreten. Das Turnier wurde gemäß der Turnier- und Sportordnung des DTV mit Vor-, Zwischen- und Endrunde durchgeführt und von fünf Juroren aus verschiedenen Landestanzsportverbänden gewertet. Sechs Mannschaften aus den vier Gruppen der Landesliga Nord, zwei der Oberliga, drei der Regionalliga und ein Team aus der 2. Bundesliga waren auf der Meisterschaft vertreten. Durch den ersten Platz in der Oberliga war die Zielvorgabe für das TCH-Team das Erreichen des Finales und der damit verbundene direkte Vergleich mit den Mannschaften der Regional- und 2. Bundesliga.

In der Vorrunde wurde eine solide Leistung präsentiert, mit der Trainer Angelo Adler voll und ganz zufrieden war. Für die Zwischenrunde forderte er vom Team jedoch erhöhte Energie. Die Außentemperaturen hatten mittlerweile 30 Grad erreicht und in der Halle staute sich bereits die Wärme.

Nach der Vorrunde schieden die Landesliga-Mannschaften aus Nienburg, Göttingen und Osnabrück aus, nach der Zwischenrunde die beiden Landesliga-Teams aus Walsrode und das B-Team, das der TSC Weyhe entsandt hat.

„Unser Ziel haben wir mit der Finalteilnahme erreicht und konnten jetzt befreit tanzen. Wir haben dann wirklich Alles ausgepackt, was wir konnten und was wir gelernt haben“, resümiert Sportwart Sascha Janzen nach dem Turnier. Die – nach seiner Ansicht – Saisonbestleistung wurde mit drei von fünf möglichen zweiten Plätzen belohnt.

Finale

1. 1. TSZ Nienburg A-Team 12111
2. TCH Oldenburg A-Team 43222
3. TSC Hansa Syke A-Team 21434
4. TvH Schwarz-Gold Hannover A-Team 34343
5. TFG Stade A-Team 65555
6. TSZ Creativ Osnabrück A-Team 56666

 

Zwischenrunde

7. TSC Weyhe B-Team
8./9. CDC Rot-Gold Walsrode A-Team
8./9. TSC Walsrode A-Team

 

Vorrunde

10.  TSC Blau-Gold Nienburg C-Team
11./12. TSC Schwarz-Gold Göttingen A-Team
11./12. TSA im Osnabrücker Turnerbund