Saisonauftakt 1. Bundesliga der Standardformationen, NWZ 03.01.2014

Gekommen, um zu bleiben

Tanzen  Formationsgemeinschaft Nienburg-Oldenburg startet in 1. Bundesliga

Der Aufsteiger muss zum Saisonauftakt eine lange Anreise verkraften. Das erste Festival findet in Ludwigsburg statt.

IMG_0286--553x337

Oldenburg Dass sie das Zeug dazu hat, in der 1. Bundesliga der Standardformationen zu bestehen, hat die FG Nienburg-Oldenburg schon bewiesen. An diesem Wochenende in Ludwigsburg will das A-Team um Sonja Pawlas, Mannschaftskapitänin und Vorsitzende des TCH Oldenburg, beim ersten von insgesamt fünf Festivals seine Ambitionen auf einen Mittelfeldplatz gleich untermauern.

„Wir sind im vergangenen Jahr mit fast allen Bestwertungen aufgestiegen, nun müssen wir beweisen, dass wir wirklich in die 1. Bundesliga gehören“, gibt Pawlas vor und ergänzt erklärend: „Dafür müssen wir in der Gesamtwertung die Abstiegsplätze hinter uns lassen und mindestens Sechster werden.“

Die Deutsche Meisterschaft im vergangenen November hat gezeigt, dass sich das Team im Mittelfeld der Mannschaften der 1. Bundesliga der Standardformationen platzieren kann. Diese trugen die DM unter sich aus, die FG Nienburg-Oldenburg landete unter den acht Teilnehmern auf einem geteilten fünften Platz. „Als Aufsteiger eine grandiose Leistung“, blickt Pawlas zurück.

Holger Jäckel legt die Messlatte für die Saison nun noch etwas höher. „Wir wollen den fünften Rang für uns allein beanspruchen und sehen, was dann nach oben noch möglich ist“, zeigt sich der Trainer angriffslustig. Das Motto des Aufsteigers könnte also – angelehnt an einen Hit der Band „Wir sind Helden“ – lauten: „Gekommen, um zu bleiben – wir gehen nicht mehr weg“.

Zum Auftakt muss das Team die weite Anreise in die Tanzhochburg Ludwigsburg verkraften. „Es ist natürlich etwas mehr Herausforderung, auf den Punkt fit zu sein, wenn man so eine lange Fahrt hinter sich hat. Aber wir reisen bereits Freitag an und starten Sonnabend ausgeruht in den Tag. Das Team ist gut vorbereitet und heiß auf den Saisonbeginn“, erklärt Jäckel.

Am Wochenende steht für den TCH neben dem mit Spannung erwarteten Bundesliga-Ergebnis noch ein Höhepunkt auf der Agenda. Die neue Standardformation des Vereins wird am Sonntag zum ersten Mal ihr Programm dem Publikum präsentieren. Das Anfänger-Team des TCH sowie Lateinformationen von TTC und TSA Creativ im GVO zeigen bei einer öffentlichen Generalprobe ihre Choreographien für die neue Saison. Die Veranstaltung findet um 16 Uhr in der Sporthalle am Brandsweg (Einlass ab 15.30 Uhr, Eintritt frei) statt.

Alle Mannschaften sind auch im Turniergeschehen beim 12. Oldenburger Formationsfestival am Wochenende, 18./19. Januar, in der Sportarena der Universität Oldenburg zu sehen. Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter
  www.nwz-events.de