Standardformation bisher ungeschlagen

Nach drei Turnieren in der Regionalliga Nord-West Standard zieht der TCH Oldenburg eine erste Zwischenbilanz und kann mit der bisherigen Leistung seiner Formation mehr als zufrieden sein.
Der Saisonauftakt Mitte Januar in Oldenburg hätte für die Standardformation des TCH nicht besser sein können. Vor heimischen Publikum stellte die Mannschaft ihre neue Choreographie zum Musical-Klassiker „Phantom der Oper“ vor und begeisterte damit nicht nur die Oldenburger Zuschauer, sondern auch die Wertungsrichter. Belohnt wurde die hervorragende Darbietung mit fünf ersten Plätzen.
Auch beim zweiten Saisonturnier in der Regionalliga Nord-West Standard in Ahrensburg konnte sich die Mannschaft von Trainer Holger Jäckel gegen die Konkurrenz durchsetzen und siegte klar und deutlich vor dem heimischen Team des Club Saltatio Hamburg. Ende Februar gingen die sieben Teams der Regionalliga in Bocholt an den Start. Viele Mannschaften waren durch Krankheit geschwächt, auch der TCH kämpfte mit der Grippewelle. Dennoch gelang es dem Team nach einer verhaltenen Vorrunde die Leistung auf das gewohnt profesionelle Niveau zu steigern, fünf Mal der erste Platz war dann die Belohnung.
Bisher ungeschlagen steht der TCH an der Spitze der Liga und hat das Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga fest im Blick. Die letzten Formationsturniere der Regionalliga Nord-West Standard finden erst im April statt. Nun heißt es fleißig trainieren, um die Konkurrenz auch weiterhin hinter sich zu lassen.