TCH-Formation kämpft in Göttingen um Klassenerhalt

Tanzsport Standardtänzer in Erster Bundesliga gefordert

Oldenburg – Auch wenn die Chancen auf den Klassenerhalt für die Standardformation des Tanzclubs Harmonia (TCH) nach zwei achten Plätzen zum Auftakt nur noch gering sind, reist der Erstliga-Aufsteiger hochmotiviert zum dritten Saisonturnier. Dieses wird an diesem Sonnabend in Göttingen ausgetragen.

„Wir wollen natürlich schon versuchen, die direkt vor uns platzierten Mannschaften noch etwas zu ärgern“, kündigt TCH-Trainer Holger Jäckel an und freut sich auf das erste Ligaturnier des Jahres in Niedersachsen. „Das vierte Turnier findet in Braunschweig statt, also ebenfalls in Niedersachsen – vielleicht ist das ein kleiner Heimvorteil für die niedersächsischen Teams und damit auch für uns.“

Beste Chancen auf den Klassenerhalt hat zurzeit das Team von Step by Step Oberhausen, das zurzeit auf dem sechsten Platz rangiert. Tabellensiebter und damit ebenso akut abstiegsgefährdet ist die Formation des Rot-Weiß Klubs Kassel, zu dem die Oldenburger den Abstand beim zweiten Turnier in Berlin – wie berichtet – bereits etwas verkürzen konnten.

„Realistisch betrachtet sind die Chancen, die Klasse noch zu halten, gering“, erläutert Jäckel. „Daher bereiten wir uns eigentlich jetzt schon für die nächste Saison in der Zweiten Bundesliga vor, in der wir dann mit aller Kraft den direkten Wiederaufstieg anstreben.“

Dazu hat der TCH-Trainer bereits einige neue Tänzerinnen gewinnen können. „Es fehlen allerdings noch einige Männer“, sagt Jäckel, der Interessierten für nähere Infos unter Telefon  0441/381576 gerne zur Verfügung steht.

Quelle: NWZ-Online