TCH-Tänzer beginnen mit Endspurt – NWZ v. 20.12.2014

BILD

Oldenburg „Endspurt“ heißt es in diesen Tagen bei den Tänzerinnen und Tänzern des Standard-A-Teams des TCH Oldenburg. Damit ist nicht das anstehende Weihnachtsfest oder der Jahreswechsel gemeint, sondern der Saisonstart der 1. Bundesliga Standard. Bereits am 3. Januar wird das erste Turnier der neuen Saison in Ludwigsburg stattfinden.

Während also die besinnliche Adventszeit normalerweise dazu veranlasst, einen Gang herunter zu schalten, gibt die Mannschaft noch einmal Gas. Am vergangenen Wochenende wurde zusätzlich zum regulären Training eine weitere Trainingseinheit mit Choreographin und Weltmeistertrainerin Ariane Schießler aus Berlin eingelegt. Nach Analyse der Präsentation bei der Deutschen Meisterschaft im November wurde noch einmal an Schwachstellen in den Bildwechseln, tänzerischer Qualität und Synchronität gearbeitet.

„Wir waren mit dem Ergebnis der Meisterschaft super zufrieden, wir haben dort viel erreicht“, sagt Trainer Holger Jäckel. „Aber wir wollen uns weiter verbessern und uns nicht darauf ausruhen, das erste gesteckte Ziel erreicht zu haben“, begründet er die Trainingsintensität. Das Ziel: den nächsten Konkurrenten ärgern und versuchen, ihm die eine oder andere bessere Wertung streitig zu machen. „Es wäre toll, wenn wir es schaffen, den einen oder anderen Wertungsrichter zu überzeugen, uns Platz vier zu zeigen“, blickt Mannschaftskapitänin Sonja Pawlas in die Zukunft. Dafür wird auch zwischen den Feiertagen nicht pausiert.

Damit ist die A-Formation allerdings nicht alleine: Auch das Standard-B-Team will die Zeit nutzen, um sich vorzubereiten. Die Mannschaft, die sich nach der ersten erfolgreichen Saison 2014 neu formiert hat, hat noch zwei Wochen mehr Zeit bis zum ersten Turnier. „Aber wir haben erst recht spät mit der Überarbeitung der Choreographie beginnen können“, so Sonja Pawlas, die das Team mit Holger Jäckel trainiert. „Wir haben zwar gut aufgeholt, aber bis zum Formationsfestival wollen wir noch mal richtig arbeiten, um vor heimischer Kulisse einen guten Saisonstart hinzulegen.“

Das alljährliche Formationsfestival findet unter Beteiligung beider Standardformationen des TCH sowie der Latein-B-Formation des GvO Oldenburg am 17. und 18. Januar in der Carl-von-Ossietzky-Universität statt. Am Sonnabend treffen die Mannschaften der ersten Bundesliga Standard aufeinander, am Sonntag werden die Turniere der Regionalliga Nord Standard und der Landesliga Nord Latein stattfinden. Karten gibt es im Vorverkauf bei Nordwest-Ticket.