Vorfreude auf DM-Premiere steigt

Tanzsport TCH-Standardformation tritt als Bundesliga-Aufsteiger in Bamberg an

Die Oldenburger treffen bei der deutschen Meisterschaft auf Welt- und Europameister. Die Titelkämpfe finden an diesem Sonnabend statt.

von Henning Busch

Oldenburg – Die Vorfreude auf die Premiere in der Weltelite ist riesig bei den Teammitgliedern der Standardformation des Tanzclubs Harmonia (TCH) – die Anspannung allerdings auch. Schließlich geben die Oldenburger als Aufsteiger in die Erste Bundesliga an diesem Sonnabend ihr Debüt bei den deutschen Meisterschaften im Formationstanzen in Bamberg.

„Alles ist wunderbar“, umschreibt TCH-Trainer Holger Jäckel die Stimmung bei seinen Tänzern, die am Donnerstagabend noch einmal ein dreistündiges Abschlusstraining absolvierten. „So kurz vor dem Wettkampf ist es wichtig, vor allem im mentalen Bereich viel zu machen, das Team ruhig zu stellen und am Selbstbewusstsein zu arbeiten“, verrät Jäckel.

In Bamberg treffen die Oldenburger am Sonnabend u.a. auf den 1. Tanzclub Ludwigsburg (TCL). Größter Konkurrent des Titelverteidigers ist der Braunschweiger Tanzsportclub, der zuletzt bei der Weltmeisterschaft vor dem TCL platziert war und bei der Europameisterschaft in Ludwigsburg sogar den Titel gewinnen konnte.

Angesichts dieser Konkurrenz zählt der Tanzclub Harmonia unter den acht DM-Startern zusammen mit den beiden anderen Debütanten – den Teams aus Kassel und Oberhausen – zu den Außenseitern. „Viel wird am Sonnabend von der Tagesform abhängen“, ist sich Jäckel sicher und sieht die deutsche Meisterschaft vor allem als „wichtige Standortbestimmung“ für seine neu formierte Mannschaft, deren Bundesliga-Saison erst im Januar 2011 beginnt. „Platz sieben in Bamberg wäre schon toll, Platz sechs absolut super“, gibt sich der TCH-Trainer realistisch.

Größtes Manko der Oldenburger, die weit nach dem Ende der vergangenen Zweitliga-Saison erst nachträglich ins Oberhaus aufgestiegen waren, ist dabei der Trainingsrückstand im Vergleich zu den anderen Teams. „Leider fehlen uns zwei Monate Vorbereitungszeit gegenüber der Konkurrenz“, erläutert Jäckel. „Wir haben nach der gelungenen Generalprobe vor 14 Tagen noch ein paar Dinge umgestellt und geglättet und sind gut vorbereitet. Mehr ging in Anbetracht der Rahmenbedingungen einfach nicht.“

über die Standardformation des Tanzclubs Harmonia wird an diesem Sonntag (ab 23.15 Uhr) im dritten Programm des NDR gezeigt. In der Sendung „Sportclub“ gibt es auch Ausschnitte von der DM im Formationstanz zu sehen.

Quelle: NWZ-Artikel